Stipendien für den Masterstudiengang "China Studies" Hangzhou, VR China

Die renommierte chinesische Zhejiang University bietet CAU-Studierenden
die Möglichkeit, an der Zhejiang University in Hangzhou mit einem
Stipendium im Masterstudiengang 'China Studies' zu studieren und einen
chinesischen Mastertitel zu erwerben. Die Zhejiang University steht seit vielen
Jahren auf innerchinesischen Rankinglisten mit an vorderster Stelle. Sie ist
bekannt als „Cambridge des Ostens“ und bereits seit 1986 Partnerhochschule
der CAU Kiel
. Die Stadt Hangzhou liegt 180 km von Shanghai entfernt und gilt
dank ihrer Gartenanlagen, Seen und Pagoden als eine moderne und gleichzeitig
sehr lebenswerte chinesische Stadt.

Programmbeschreibung

Der Studiengang China Studies, in Abgrenzung zur Sinologie, kombiniert Grundlagen der chinesischen Sprache und Kommunikation (Sprachkurs) mit Studien über das
gegenwärtige China
(Wirtschaft, Medien, Politik, interkultureller Kommunikation, Kunst und Kultur). Es gibt drei Moduleinheiten: History and Civilization, Society and Life, Transformation and Development) Die Lehrveranstaltungen finden in englischer Sprache statt. Er ist in dieser Form einer der ganz wenigen Studiengänge in der chinesischen Hochschullandschaft für internationale Studierende mit dem Ziel der Ausbildung von Chinakompetenzen. Er schließt mit einer Masterarbeit (in Englisch) ab. Zusätzlich ist ein Abstract (ca. eine Seite) in chinesischer Sprache zu verfassen.

Ab dem WiSe 2016/17 wird der Studiengang am neuen Internationalen Campus der Zhejiang Universität in der Stadt Haining durchgeführt. Haining liegt zwischen Hangzhou und Shanghai.

Zusätzliche Informationen zum Masterprogramm finden Sie im Programmflyer 2018 (pdf).

Außerdem informiert Sie  die Zhejiang Universität auf Ihrer Website zu den einzelnen Kursen und dem Programm des Masterstudiengangs.

Bewerbungsvoraussetzungen

Der Studiengang ist offen für alle CAU-Studierenden, die spätestens zum Studienbeginn in China über einen Bachelorabschluss verfügen, bzw. Studierende im Masterstudium oder mit abgeschlossenem Masterstudium. Bewerber müssen über erste Grundkenntnisse des Chinesischen verfügen. Bewerber müssen plausibel darlegen können, warum die Erlangung von China-Kompetenz durch die Teilnahme am Masterprogramm wichtig/nötig ist für die weitere berufliche Zukunft. Die Regelstudienzeit beträgt 1 Jahr (September 2018 bis Juli  2019).

Stipendienleistungen

Das Stipendium der Zhejiang University beinhaltet: ein Studiengebührenfreiplatz, kostenfreie Unterkunft, Basis-Krankenversicherung in China (es wird daher dringend empfohlen, noch eine zusätzliche Auslandskrankenversicherung abzuschließen) und ein Zuschuss zum Lebensunterhalt 1700 RMB pro Monat (ca. 220 Euro). Hinweis: Die Lebenshaltungskosten sind in China im Vergleich zu Deutschland sehr gering. Für die tägliche Verpflegung auf dem Campus genügen i.d.R umgerechnet ca. 10,- Euro

Bewerbungs- und Starttermin

  • Bewerbungstermin: 10. April 2018
  • Starttermin des Studiengangs: 1. September 2018 oder kurz danach

Bewerbungsverfahren

Alle unter dem Absatz "Bewerbungsunterlagen" genannten bzw. verlinkten Dokumente sind ausgefüllt bis zum Bewerbungstermin im International Center der CAU Kiel, zu Hd. Herr Ritter, Westring 400 (Erdgeschoss), 24118 Kiel einzureichen. Aus den eingegangenen Bewerbungen wird von Seiten der CAU eine Vorauswahl erstellt, die dann an die Zhejiang University weitergeleitet wird. Diese vorausgewählten Bewerber müssen eine Bewerbungsgebühr von 400,- RMB (ca. 55,- Euro) an die Zhejiang Universität zahlen (Zahlungsdetails folgen nach der Vorauswahl). Die endgültige Zu- und/oder Absage zur Teilnahme mit Stipendium am Masterstudiengang China Studies erfolgt durch die Zhejiang University (voraussichtlich Mitte/Ende Juni 2018). Bei einer Absage wird die Bewerbungsgebühr nicht erstattet.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an

  • Frau Professor Dr. Angelika Messner
    Seminar für Orientalistik/Abt. Sinologie
    CAU Kiel
    Tel.: (0431) 880-1727
    E-Mail: messner@sino.uni-kiel.de


oder an

Bewerbungsunterlagen