Studienfinanzierung

Während des Studiums fallen für alle Studierenden laufende und spontane Kosten an: Semestergebühr, Krankenversicherung, Miete, Nahrung, Studienmaterialien etc. Oft ist es außerdem schwer, neben dem Studium Zeit für einen Nebenjob zu finden. Um die Studienfinanzierung zu erleichtern, bieten verschiedene Stiftungen und Organisationen finanzielle Unterstützung in Form von sogenannten Stipendien an, auf die sich (angehende) Studierende bewerben können. Im Folgenden sind einige Angebote für die Finanzierung des Studiums und der Studienvorbereitung aufgelistet.

Stipendien für die Studienvorbereitung

Stipendien für die Studienvorbereitung

1. Garantiefonds der Otto-Benecke-Stiftung

Das Förderprogramm der Otto-Benecke-Stiftung richtet sich an junge Migrantinnen und Migranten, die in Deutschland die Hochschulreife erwerben wollen, sich auf ein Hochschulstudium vorbereiten und eine akademische Laufbahn anstreben und die als Flüchtlinge, jüdische Immigranten oder Spätaussiedler bzw. deren Angehörige in Deutschland leben. Gefördert werden soll die gesellschaftliche Eingliederung, insbesondere die Fortsetzung der im Herkunftsland unterbrochenen Ausbildung.

Es können sich nur Studierende bis zum 30. Lebensjahr bewerben. Des Weiteren ist der erstmalige Antrag auf Individualleistung binnen 24 Monaten nach dem Datum der Einreise der Antragsberechtigten zu stellen. Verzögert sich die Feststellung des Status aus vom Antragsberechtigten nicht zu vertretenden Gründen, so ist der Antrag spätestens 12 Monate nach dem Datum der Rechtskraft des jeweiligen Statuspapieres zu stellen.

Die Richtlinien Garantiefonds Hochschulbereich (RL-GF-H) wurden überarbeitet und neu veröffentlicht. Der zu fördernde Personenkreis wurde u.a. um nachgereiste Ehegatten und Ehegattinnen von Flüchtlingen erweitert. Die Stipendiensätze wurden angepasst. (Die Richtlinien im Wortlaut finden Sie auf der Homepage der Bildungsberatung Garantiefonds Hochschule www.bildungsberatung-gfh.de unter dem Menüpunkt „Förderung“. Die aktualisierten RL-GF-H treten am 1.1.2017 in Kraft.)

2. Care Concept Stipendium für Geflüchtete

  • Zielgruppe: Junge Menschen mit einer Flucht in der Biographie, die in Deutschland studieren oder an voruniversitären Maßnahmen teilnehmen
  • Leistungen: Das Stipendium setzt sich aus einer monatlichen Förderung von 300 EUR und einer Krankenversicherung für insgesamt 12 Monate zusammen
  • Bewerbungsvoraussetzungen:
  1. Gesicherter Aufenthaltsstatus für mindestens ein Jahr
  2. Studierfähigkeit für ein Studium oder vorbereitende Maßnahmen (z.B. Sprachkurs, Studienkolleg)
  3. während der Förderung: Berichte, Fotos und Videos zu Ihrem Studium
Bewerbungsfrist 2018: endet am 04.06.2018!
  • Kontakt: Bei Fragen gerne bei Jan Haverkock melden. Sie erreichen ihn per E-Mail an stipendium@care-concept.de oder telefonisch unter 0228/97735-680

BAföG für Geflüchtete

BAföG für Geflüchtete

  • Zielgruppe: Anerkannte Flüchtlinge (anerkannte Asylberechtigte, Flüchtlinge mit Zuerkennung der Flüchtlingseigenschaft bzw. subsidiärem Schutz, BAföG § 8 Abs.2 Nr.1) können BAföG beantragen, unabhängig davon, wie lange sie bereits in Deutschland sind. Asylbewerber und -bewerberinnen, deren Asylantrag  noch nicht entschieden ist, können kein BAföG beantragen.
  • Förderungshöhe: maximal 735€ / Monat
  • Altersgrenzen: Eintritt Bachelorstudium: maximal 30 Jahre, Eintritt Masterstudium: max. 35 Jahre
  • Förderungshöchstdauer Bafög: 10 Semester, die offizielle Bafög-Richtlinie besagt, dass alle Studienzeiten aus dem Heimatland angerechnet werden
  • Zuverdienstmöglichkeiten: Als BAföG-Empfänger_in können Sie 4800 € pro Jahr dazu verdienen
  • Rückzahlung: max 10.000€ ab 5 Jahre nach Abschluss -》 Zahlpflicht besteht auch bei Rückkehr ins Heimatland

Stipendien für das Studium

Stipendium für das Studium

Die Begabtenförderung über Studienstipendien im Hochschulbereich erfolgt in erster Linie über die 13 bundesweit tätigen Begabtenförderungswerke, die im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) Stipendien an Studierende und Promovierende vergeben. Das BMBF hat eine Stipendiatendatenbank zur Stipendiensuche verfasst, eine weitere Stipendien-Datenbank ist Mystipendium. Einige Stipendienprogramme werden im Folgenden vorgestellt.

1. Care Concept Stipendium für Geflüchtete

  • Zielgruppe: Junge Menschen mit einer Flucht in der Biographie, die in Deutschland studieren oder an voruniversitären Maßnahmen teilnehmen
  • Leistungen: Das Stipendium setzt sich aus einer monatlichen Förderung von 300 EUR und einer Krankenversicherung für insgesamt 12 Monate zusammen
  • Bewerbungsvoraussetzungen:
  1. Gesicherter Aufenthaltsstatus für mindestens ein Jahr
  2. Studierfähigkeit für ein Studium oder vorbereitende Maßnahmen (z.B. Sprachkurs, Studienkolleg)
  3. während der Förderung: Berichte, Fotos und Videos zu Ihrem Studium
Bewerbungsfrist 2018: endet am 04.06.2018!
  • Kontakt: Bei Fragen gerne bei Jan Haverkock melden. Sie erreichen ihn per E-Mail an stipendium@care-concept.de oder telefonisch unter 0228/97735-680

 

2. Stipendien für Geflüchtete der Hans-Böckler Stiftung

  • Zielgruppe: Geflüchtete, die ab 2014 in Deutschland sind und sich seit mindestens 15 Monaten ununterbrochen rechtmäßig, gestattet oder geduldet in Deutschland aufhalten
  • Bewerbungsvoraussetzungen:
  1. gute schulische Leistungen
  2. bisheriges Engagement (ehrenamtlich, politisch, gesellschaftlich) & Vorhaben, auch während des Studiums weiter enaggiert zu sein
  3.  BAföG-Berechtigung
  • Programm und WebseiteInformationen für Geflüchtete
  • Kontakt: Bei Fragen gerne bei Sarah Winter melden sarah-winter@boeckler.de Abteilung Studienförderung, Telefon +49 0211 7778-189
  • Bewerbungsfristen: 01. August für das nächste Sommersemester (Bewerbungszeitraum 01. Mai bis 01. August), 01. Februar für das nächste Wintersemester (Bewerbungszeitraum 01. November bis 01. Februar)

 

3. Stipendien der Heinrich Böll-Stiftung

  • Zielgruppe: Die Heinrich-Böll-Stiftung lädt Geflüchtete ein, die ein Studium beginnen oder fortsetzen wollen (im Erststudium oder im Masterstudium, unabhängig vom Hochschultyp und von der Semesterzahl) und die zum Studium zugelassen sind oder werden, sich um ein Stipendium zu bewerben.
  • Bewerbungsverfahren: Sie können sich in jedem Bewerbungsverfahren, auch schon vor der Aufnahme des Studiums, bewerben.
  • Es gelten die allgemeinen Bewerbungsvoraussetzungen
  • Bewerbungsfristen: zweimal pro Jahr: 1. März und 1. September. Es werden nur Online-Bewerbungen akzeptiert.

 

4. Stipendien für Geflüchtete der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES)

  • Zielgruppe: Zum aktuellen Zeitpunkt fördert die FES ausschließlich Geflüchtete, die über einen geregelten Aufenthaltsstatus und/oder einen BAföG-Anspruch verfügen (Aufenthalt in Deutschland länger als 15 Monate).
  • Bewerbungsvorausetzungen:
  1. Sprachkenntnisse in Deutsch müssen mindestens dem Niveau B1/B2 entsprechen. Diese sind zwingend erforderlich für den weiteren Verlauf der Bewerbung.
  2. Geflüchtete müssen eine Studienplatzzusage oder Immatrikulationsbescheinigung an einer staatlichen oder staatlich anerkannten deutschen (Fach-)Hochschule vorweisen.
  3. Eine Bewerbung ist nur dann möglich, wenn erste Leistungsnachweise in Deutschland vorliegen oder bereits im Ausland studiert wurde (gilt nicht für Promotion).
  • Webseite: Weitere Informationen zu den Auswahlkriterien und dem Bewerbungsprozess finden Sie auf den Seiten der FES.
  • Bewerbungsfristen: Online-Bewerbungen können jederzeit eingereicht werden, allerdings gelten folgende zeitliche Einschränkungen:
  1. bei Bachelorstudiengängen: bis 3 Semester vor Studienabschluss nach Regelstudienzeit (6 Semester: bis Ende 3. Semester; 7 Semester: bis Ende 4. Semester)
  2. bei Diplom-/Magister-/  Staatsexamensstudiengängen: bis Ende 6. Semester
  3. bei Masterstudiengängen (4 Semester): bis Ende 1. Semester; hier gelten die Fristen 31.05. (Sommersemester) bzw. 30.11. (Wintersemester)

 

5. Stipendien der Konrad-Adenauer-Stiftung

Mit der Studienförderung möchte die Konrad-Adenauer-Stiftung engagierten jungen Menschen ein gründliches Studium ermöglichen und sie für Aufgaben in Staat und Gesellschaft, insbesondere in Wissenschaft und Wirtschaft, Politik und Verwaltung, Medien und Kultur sowie in internationalen Organisationen, vorbereiten. Die speziellen Informationen für Geflüchtete sind auf Englisch zusammengefasst.

6. Deutschlandstipendium

Seit 2011 gibt es für begabte Studierende das Deutschlandstipendium, das jeweils zur Hälfte vom Bund und von privaten Stiftungen finanziert wird. Organisation der Förderung und Stipendiatenauswahl erfolgen über die Hochschulen. Im Deutschlandstipendienprogramm werden Studierende in allen Studienphasen und in allen Fächern über 1 Jahr mit 300 Euro monatlich gefördert. Voraussetzung ist laut Gesetz, dass ihr Werdegang herausragende Leistungen in Studium und Beruf erwarten lässt. Die Hälfte des Stipendiums gibt dabei das Bundesministerium für Bildung und Forschung, wenn private Stifterinnen und Stifter die andere Hälfte beisteuern.

Die Bewerbung für ein Deutschlandstipendium an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel erfolgt ausschließlich über ein elektronisches Bewerbungsportal. Dieses Portal ist nur innerhalb des Bewerbungszeitraums 01. Juni bis einschl. 31. Juli 2017 offen.

7. Begabtenförderung im Hochschulbereich

Die Begabtenförderungswerke von StipendiumPlus fördern Studierende in Vollzeitstudiengängen an einer staatlichen oder staatlich anerkannten deutschen Hochschule (in der Regel Universität oder Fachhochschule). Ausländische Studierende können gefördert werden, wenn sie über eine dauerhafte Aufenthaltsperspektive verfügen (im Sinne von § 8 BAföG) und an einer staatlichen oder staatlichen anerkannten Hochschule eingeschrieben sind. Nähere Informationen zu den Voraussetzungen des § 8 BAföG finden Sie hier. Bei Vorliegen der jeweiligen Voraussetzungen können für das Studium förderliche Studien- bzw. Praktikumsaufenthalte im Ausland gefördert werden.