Krankenversicherung


Das International Center berät zu Themen wie Krankenversicherung etc.

Privat oder gesetzlich?

In Deutschland können Sie zwischen privaten und gesetzlichen Krankenversicherungen wählen. Bis zu Ihrem 30. Lebensjahr (oder dem 14. Fachsemester) müssen Sie sich grundsätzlich bei einer gesetzlichen Krankenkasse versichern. Nur in Ausnahmefällen ist eine private Versicherung zulässig. Klären Sie dies mit dem International Center ab. Bedenken Sie jedoch vor Übertritt in eine private Versicherung: Danach können Sie während des gesamten Studiums nicht mehr in eine gesetzliche Krankenkasse wechseln.

Die meisten Studierenden sind ohnehin über eine der gesetzlichen Krankenkassen versichert, da diese oft günstigere Tarife als die privaten Kassen anbieten. Zurzeit liegen die monatlichen Beitragssätze für Studierende bei den gesetzlichen Kassen bei rund 60 Euro. Ehepartner und Kinder des Versicherten sind in diesem Betrag mitversichert, wenn sie über kein eigenes (oder nur über ein geringes) Einkommen verfügen.

Nützliche Informationen zu den Krankenkassen  finden Sie unter


Hier finden Sie Angebote für private Versicherungen von MB Finanzplanung in Kiel:

MB Finanzplanung / Care Concept

Ausnahme Sozialversicherungsabkommen

Mit einigen Ländern (darunter den Mitgliedsländern der EU und des EWR) bestehen Sozialversicherungsabkommen: In einem solchen Fall können Sie unter Umständen über die Krankenversicherung in Ihrem Herkunftsland weiter versichert bleiben. Dafür müssen Sie in Deutschland bestimmte Unterlagen vorlegen. EU-Mitglieder benötigen meistens eine Europäische Krankenversicherungskarte oder das Formular E 128 /E 111. Erkundigen Sie sich unbedingt vor Ihrer Abreise, welche Papiere Sie nachweisen müssen. Klären Sie zudem mit Ihrem heimischen Versicherer, für welche Leistungen er in Deutschland aufkommt. Nicht immer übernehmen die ausländischen Versicherungen alle hier anfallenden Kosten. Dann müssen Sie für eventuelle Mehrkosten selber aufkommen.

Auf der Homepage der Deutschen Verbindungsstelle Krankenversicherung - Ausland (www.dvka.de) erfahren Sie, mit welchen Ländern Deutschland ein Sozialversicherungsabkommen abgeschlossen hat.

Ausnahme privat versichert im Heimatland:

In einigen Fällen werden in Deutschland private Krankenversicherungen anderer Länder anerkannt. Dann benötigen Sie für die Immatrikulation eine Bestätigung, dass Sie von der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Krankenversicherung befreit sind. Bedenken Sie dabei: Privat Versicherte müssen alle ärztlichen Leistungen und Medikamente in Deutschland im Voraus selber bezahlen und anschließend mit der Krankenkasse im Herkunftsland abrechnen.

Ausnahme Altersgrenze (30 Jahre) überschritten:

Wer über 30 Jahre alt ist (oder das 14. Fachsemester beendet hat), kann nicht mehr den günstigen Studententarif der gesetzlichen Krankenkassen in Anspruch nehmen. Er hat dann zwei Optionen: Er versichert sich freiwillig bei einer gesetzlichen Versicherung oder er schließt eine private Versicherung ab. Erkundigen Sie sich im International Center nach Angeboten für private Versicherungen.

DAAD Gruppenversicherung

Kombinierte Kranken-, Unfall- und Privathaftpflichtversicherung über den Gruppenvertrag des DAAD

Nachstehend genannte Personengruppen, die von folgenden Vermittler- bzw. Stipendienorganisationen sowie von Partnerorganisationen des DAAD gefördert oder betreut werden, können das Versicherungsangebot in Anspruch nehmen:

  • Deutsches Komitee der AIESEC e.V.
  • Deutsches Komitee der IAESTE
  • Deutscher Famulantenaustausch (DFA)
  • Erasmus (SMP)
  • International Association of Agricultural Students (IAAS)
  • Zahnmedizinischer Austauschdienst (ZAD)
     

Studierende, Graduierte und Doktoranden aus Europa (Tarif 762)

  • DAAD (z.B. Erasmus (SMS),  Go West-free mover, Leonardo da Vinci (LLP)
  • Mitglieder des DAAD (Universitäten, Hoch- und Fachhochschulen z.B. für  Abschlussarbeiten / Diplomarbeiten
     

Studierende, Graduierte und Doktoranden aus Übersee (Tarif 780, 781)

  • DAAD (z.B. CAPES, CNPQ, NSC, Regierungsstipendien u.a.)
  • Teilnehmer an DAAD-geförderten Internationalen Studiengängen (Master) oder DAAD-betreute Promotionsvorhaben (PhD)
     

Vermittelte Studierende, Graduierte oder Wissenschaftler von Partnerorganisationen u.a. (Tarif 790)

  • Alexander von Humboldt-Stiftung (AvH)
  • Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
  • Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
  • Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ)
  • Kernforschungszentrum Jülich (KfJ)
  • Mitglieder des DAAD (Universitäten, Hoch- und Fachhochschulen)
  • und andere (s. Partnerorganisationen)
     

Versicherungsbedingungen, Anmeldebogen und weitere Informationen zur Gruppenversicherung beim DAAD.

(Quelle: DAAD)