Finanzielle Förderungsmöglichkeiten


Finanzielle Förderungsmöglichkeiten für Promovierende

Mehr zur finanziellen Förderung für Promovierende finden Sie unter


Finanzielle Förderungsmöglichkeiten für Studierende
 
Stipendiendatenbank - Eine Auflistung aller Förderungsmöglichkeiten:
 
Foto Finanzen

Überbrückungsbeihilfe
Ausländische Studierende, die NICHT aus einem EU-Land kommen, können sich während der Vorbereitung auf ein Examen um eine finanzielle Überbrückungsbeihilfe bewerben. Studierende, die mit EU-Bürgern verheiratet sind oder eine dauerhafte Aufenthaltsbewilligung für ein EU-Land haben, sind NICHT antragsberechtigt.

Ein entsprechender Antrag ist im International Center zu stellen. Diese Beihilfe kann gewährt werden, wenn ein Studierender
1. sich in einer finanziellen Notlage befindet, die nicht selbst verschuldet ist,
2. das Studium bisher erfolgreich durchgeführt hat und
3. begründete Aussicht auf Bestehen des Examens bis zum Ende der möglichen Förderungsdauer hat.
Die Überbrückungsbeihilfe kann vor dem Abschlussexamen (Bachelor, Master, Staatsexamen u. ä.) gewährt werden. Die Beihilfe kann insgesamt für höchstens 12 Monate während des gesamten Studiums gezahlt werden. Aufgrund der hohen Anzahl an Bewerbungen werden aber durchschnittlich nur 3-6 Monate gewährt.
Ausnahmen gelten für Medizinstudenten. Nähere Auskünfte erteilen die International Center/Offices der schleswig-holsteinischen Hochschulen. Dort sind auch die Berwerbungsunterlagen erhältlich.

Kontakt CAU:
International Center
Jan Bensien
Tel.: 0431-880 3716

Stiftungen
Außerdem gibt es an der CAU eine Reihe von Stiftungen, bei der sich z.T. auch ausländische Studierende für einen Zuschuss zu den Lebenshaltungskosten bewerben können:
http://www.uni-kiel.de/foerderer/stipendien/stiftungen-bewerbung.shtml
 
Finanzierug2

Studentengemeinden und Vereine
Eine der Überbrückungsbeihilfe ähnliche Unterstützung wird auch durch die Evangelische und die Katholische Studentengemeinde vergeben. Außerdem gibt es in Kiel einen Verein zur Förderung ausländischer Studierender, der in schwierigen Situationen finanzielle Hilfen vergeben kann. Den Kontakt stellt das International Center her.
 
Förderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAFöG)
Informationen erhalten Sie beim
BAFöG-Amt
Di 13.00-16.30 Uhr
Do 9.00-12.30 Uhr
Studentenhaus, Westring 385
oder unter
 
Sonstige Stipendien
Auch für ausländische Studierende, die keinen Anspruch auf eine Förderung nach dem BAFöG haben, gibt es Möglichkeiten, ein Stipendium zu beantragen. Die Zahl der möglichen Stipendiengeber ist recht groß. Zu nennen sind z.B.:

Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD);
Hier ist jedoch nur in seltenen Ausnahmefällen eine Stipendienvergabe an solche Studierenden möglich, die ihr Studium an einer deutschen Universität bereits begonnen haben.

Die Stiftungen der politischen Parteien
CDU: Konrad-Adenauer-Stiftung;
SPD: Friedrich-Ebert-Stiftung;
FDP: Friedrich-Naumann-Stiftung;
CSU: Hanns-Seidel-Stiftung,
PDS: Rosa-Luxemburg-Stiftung),
die Stiftung des Deutschen Gewerkschaftsbundes, die Hans-Böckler-Stiftung,
die Otto Benecke Stiftung (für bestimmte Gruppen ausländischer Studierender), 
dasÖkumenische Studienwerk,
der Katholische Akademische Ausländerdienst

sowie einige andere Stiftungen, darunter auch einige Stiftungen der Universität selbst oder des Landes Schleswig-Holstein.
Da häufig unklar ist, ob und bei welcher Stiftung überhaupt Aussicht auf ein Stipendium besteht, sollte auf alle Fälle eine Beratung durch das International Center in Anspruch genommen werden.