IASTE Outgoings

Wenn ihr ein Praktikum mit IAESTE machen möchtet, gibt es zwei Möglichkeiten:

  1. Das IAESTE-Programm. Bewerbungsschluss ist der 30. November.
  2. Kurzfristige Angebote von Praktikumsplätzen. Diese findet ihr hier.

 

Zum IASTE-Programm

Allgemeine Informationen zum IAESTE-Programm

IAESTE und Praktikumsplätze:

Die LC der Mitgliedsländer versuchen Praktikumsplätze in ihrer Stadt/Umgebung einzuwerben. Diese Plätze werden dann gesammelt und auf einer internationalen Tauschkonfernz zwischen den Mitgliedsländern getauscht, so dass schließlich jedes Land einen Pool mit Plätzen hat. Aus diesem Pool versucht dann jedes LC anhand der Wünsche ihrer IAESTE-Programm-Bewerber auf einer nationalen Tauschkonferenz und späteren Telefontauschkonferenz Plätze zu ergattern. Um eure Wünsche hinsichtlich der Praktika zu kennen, brauchen wir eure vorläufige Bewerbung, in der ihr euren Studienschwerpunkt, Wunschländer und so weiter angebt.

Voraussetzungen für die Teilnahme:

Ihr solltet Studierende technischer oder naturwissenschaftlicher Fachrichtungen sein. Für Studenten, die noch ganz am Anfang ihres Studiums sind, gibt es nur sehr wenig Plätze. Das heißt, ihr solltet das dritte Fachsemester am besten bereits abgeschlossen haben.  

Art der vermittelten Plätzen:

Es werden Plätze in alle Mitgliedsländer von IAESTE vermittelt. Plätze in den USA, Kanada und Australien sind sehr selten oder gibt es gar nicht. Ihr solltet euch insgesamt nicht zu sehr auf ein Wunschland und auf keinen Fall auf eine Wunschstadt festlegen, damit eure Chancen auf einen Platz nicht unnötig gering werden (guckt euch dazu den Ablauf der Bewerbung an).   Die Praktikumsplätze sind in der Industrie und auch an Forschungseinrichtungen/Universitäten. Dabei überwiegt der Anteil an Plätzen an Universitäten.

Die Dauer der meisten Praktika beträgt 2-3 Monate, wobei trotzdem auch ein halbes oder sogar ganzes Jahr vorkommen kann, und der Zeitraum ist hauptsächlich von Mai bis Oktober.

Da die Anzahl der Plätze, die wir ertauschen können, beschränkt ist, können wir in etwa 30 Prozent aller Bewerbern, die sich bei uns für das IAESTE-Programm angemeldet haben, einen Platz anbieten. Außerdem achten wir natürlich darauf, dass euer Profil zum Angebot passt. Sobald ihr diesem Angebot zustimmt und wir es keinem weiteren Interessenten angeboten haben (sollte das der Fall sein, teilen wir euch das natürlich mit), ist der Platz für euch reserviert. Ihr seid dann die einzigen, die für diesen Platz eine Bewerbung anfertigen und diese zum DAAD nach Bonn schicken, der sie dann für euch weiterleitet. Mit einer ordentlichen Bewerbung werden die meisten Bewerber vom Arbeitgeber angenommen.  

Betreuung vor Ort:

Normalerweise organisiert euch das IAESTE LC des Gastlandes eine Wohnung und kümmert sich um weitere Formalitäten. Sie stehen euch bei Fragen zur Seite und sind eure Ansprechpartner. Viele LCs organisieren auch Treffen und Ausflüge für die IAESTE-Incomings.

Ablauf der Bewerbung zum IAESTE-Programm

  1. Besucht eine der Infoveranstaltungen Anfang November. Die genauen Termine werdet ihr rechtzeitig auf diesen Seiten finden.
  2. Im Oktober/November werdet ihr hier dann auch das Anmeldeformular und ein Beispiel zum Ausfüllen finden. Dieses füllt ihr bitte am PC aus, und nicht handschriftlich, und schickt es uns per E-Mail-Anhang bis zum 30. November zu. Das ist die vorläufige Bewerbung. Sie ist nicht verbindlich.
  3. Wir sammeln eure Anmeldeformulare und erstellen eine Bedarfsliste für Kiel, die wir zum deutschen Komitee schicken. Aus allen Bedarfslisten ermittelt das Nationalkomitee dann den groben Bedarf für Deutschland und fährt mit diesen Informationen auf die Internationale Tauschkonferenz von IAESTE. 
  4. Mitte Februar erhalten wir den gesamten Pool aller für IAESTE Deutschland verfügbaren Plätze. Diese werden wir euch herumschicken, so dass ihr schon mal suchen könnt, welche Plätze euch interessieren. Ihr schickt uns dann drei Wunschplätze aus dieser Liste.
    Dabei solltet ihr darauf achten, dass ihr die Anforderungen des Platzes erfüllt. Bitte beachtet, dass es sich dabei nur um Wünsche handelt. Wir versuchen alles, damit wir einen dieser Plätze für euch bekommen, aber natürlich ist dies besonders bei beliebten Plätzen schwer.
    Außerdem ist unser Kontingent an Plätzen beschränkt. Bitte kontaktiert auf keinen Fall die Arbeitgeber! Aus diesen Wünschen stellen wir schließlich eine gesamte Wunschliste zusammen, die wir zum Nationalkomitee schicken.
  5. Ende Februar ist die nationale Tauschkonferenz, auf der sich Vertreter aller Lokalkomitees treffen und Plätze tauschen. Dabei bekommt zu Anfang jedes LC ein Kontingent an Plätzen, das sich zum Teil an der Wunschliste orientiert und zum Teil zufällig ist.
    Die Anzahl der Plätze des Kontingents hängt unter anderem von der Anzahl der Plätze ab, die das jeweilige LC für seine Incomings hat. In Kiel sind das bisher nicht so viele, aber wir sind dabei neue Praktikumsplätze einzuwerben.
    Wenn ihr in Kiel und Umgebung ein Unternehmen oder an den Hochschulen einen Lehrstuhl kennt, bei dem Praktika möglich sind, meldet euch bei uns, oder werdet am besten gleich LC Mitglied.
  6. Am Montag nach der Tauschkonferenz, auch diesen Termin werden wir hier rechtzeitig bekannt geben, kontaktieren wir euch und bieten euch entweder einen der ertauschten Plätze an, wenn er zu eurem Profil passt, oder müssen euch leider die Nachricht geben, dass wir für euch keinen Platz haben.
    Dann können wir eventuell noch auf der Telefontauschkonferenz einen Platz für euch bekommen und ihr könnt euch weiterhin bei den kurzfristigen Angeboten umsehen.
    Bitte stellt sicher, dass ihr an diesem Tag per Telefon oder E-Mail erreichbar seid. Wenn wir euch einen Platz anbieten, mailen wir euch auch gleich das Form O, auf dem alle Informationen zum Angebot stehen.
    Es kann vorkommen, dass wir mehreren Bewerbern das selbe Angebot schicken. Dann schreiben wir euch das aber auch und erklären, wie sich entscheidet, wer den Platz bekommt. Bisher war es so, dass sich immer nur eine Person auch wirklich für den Platz interessiert hat und keine Auswahl getroffen werden musste. Ihr habt dann zwei bis drei  Tage Zeit euch zu entscheiden, ob ihr das Angebot annehmen und euch für das Praktikum bewerben Möchtet.
  7. Bis Anfang März müssen wir Plätze, für die kein passender Bewerber gefunden werden konnte, beim Nationalkomitee melden. Denn Anfang/Mitte März findet die telefonische Nachtauschkonferenz statt, auf der die restlichen Plätze aller LC getauscht werden.
    Anschließend kontaktieren wir diejenigen, für die wir so doch noch einen Platz bekommen haben. Bitte achtet darauf auch an diesem Tag erreichbar zu sein. Den Termin werdet ihr ebenfalls auf der Webseite finden.
  8. Wenn ihr euch für den Platz entscheidet, bekommt ihr von uns eine Mail mit Informationen zur Bewerbung. Denn nun müsst ihr Bewerbungsunterlagen inklusive Lebenslauf und Anschreiben speziell für euer Unternehmen bzw. eure Forschungseinrichtung anfertigen.
    Diese müssen bis zum 31. März beim Nationalkomitee in Bonn eingegangen sein. Auch hier wird der Arbeitgeber nicht direkt kontaktiert, sondern das Nationalkomitee in Bonn sendet eure Bewerbungen weiter! Damit habt ihr euch verbindlich beworben.
    Wahrscheinlich werden wir im März auch wieder eine Infoveranstaltung anbieten, um Fragen zur Bewerbung zu beantworten.
  9. Ab April wird das Unternehmen bzw. die Forschungseinrichtung dann über eure Annahme entscheiden. Dann steht eurem Praktikum nichts mehr im Wege! Ihr könnt euch jetzt um den Fahrtkostenzuschuss und eventuell euer Visum kümmern.
    Den Flug erst buchen, wenn ihr akzeptiert worden seid und das Visum habt!

Vorläufige Bewerbung

Der Bewerbungsschluss war der 30. November.

Die nächste Bewerbungsperiode startet nächstes Jahr im November.

Kaution

Um sicher zu stellen, dass Plätze nicht einfach gedankenlos reserviert und dann kurzfristig wieder abgesagt werden (damit ist eine Absage gemeint, nachdem ihr dem euch angebotenen Platz bereits zugestimmt habt, und nicht die vorläufige Bewerbung), führen wir eine Kaution ein. Außerdem möchten wir damit bewirken, dass ihr eure Erfahrung in Form eines kleinen Berichts, den wir auf diese Internetseiten stellen, an die nächsten Kieler Outgoings weitergebt. 

Wenn ihr von uns einen bestimmten Platz angeboten bekommen habt und dem Platz dann zugestimmt habt, holt ihr von uns die zum Platz gehörende O-Form ab und zahlt dann erst die Kaution an uns. Ihr erhaltet eure Kaution zurück, sobald ihr euer Praktikum absolviert und den Erfahrungsbericht abgegeben habt. Wenn ihr auf eure Bewerbung für euren konkreten Platz eine Absage vom Arbeitgeber bekommt, dann erhaltet ihr eure Kaution nicht zurück. 

Die Kaution beträgt 30 Euro. Sie bezieht sich nur auf die Bewerbung für einen festen Platz - nicht auf die vorläufige Bewerbung!

Natürlich wird die Kaution auch ein Thema auf den Infoveranstaltungen im November sein, deren Besuch Pflicht für alle Bewerber ist.

Weitere wichtige und nützliche Informationen:

Fahrtkostenzuschuss

Alle IAESTE-Praktikanten und Praktikantinnen können beim DAAD einen Antrag auf einen Fahrtkostenzuschuss stellen. In der Regel können allerdings nur deutsche Praktikanten diesen Antrag stellen.

Die Anträge werden meistens bewilligt, es lohnt sich auf jeden Fall einen Antrag zu stellen! Man benötigt aber in jedem Fall einen Sprachnachweis.

Nähere Informationen findet ihr hier: Fahrtkostenzuschuss

Sprachnachweis

Einige Arbeitgeber verlangen einen Sprachnachweis von euch. 

Einen Sprachtest in Englisch könnt ihr hier an der Uni machen. Das Englische Seminar bietet regelmäßig Sprachprüfungen an. Die Termine dazu findet ihr auf den Seiten des Englischen Seminars. Gegen geringe Kosten könnt ihr euch auch einen eigenen Termin machen.

Falls ihr einen Fahrtkostenzuschuss beantragen möchtet, ist ein Sprachnachweis auf jeden Fall erforderlich.

Weiteres

Und auf jeden Fall solltet ihr euch einmal auf den Seiten vom deutschen Komitee umsehen. Bei Fragen zögert nicht, uns eine E-Mail zu schreiben.