Russland


Irkutsk State University
 

Art der Partnerschaft

  • Partnerschaft auf Hochschulebene, Vertrag besteht seit 1990
     

Studierendenaustausch:

  • Drei Jahresstipendien (bzw. 6 Semesterstipendien) im Rahmen des CAU-Austausch für einen Studienaufenthalt in Irkutsk
  • „Selbstzahler“- Studienaufenthalte für Studierende der Irkutsker Uni. zum Studium an der CAU
  • Jährlich 6 Sommerkurs-Stipendien für Studierende der Irkutsker Uni. für Sprachkursaufenthalte in Kiel
  • Seit 2012 gemeinsames Double Degree Masterprogramm in „Environmental Management”, gefördert bis 2016 durch den DAAD, danach weitergeführt auf Selbstzahler-Basis.
     

Wissenschaftlicher Austausch:

  • Es existiert eine regelmäßige wissenschaftliche Kooperation in den Bereichen Slavistik, Deutsch als Fremdsprache, Informatik und Rechtswissenschaften.
     

Website

Weitere Informationen


Immanuel Kant Baltic Federal University, Russland
 

Art der Partnerschaft

  • Partnerschaft auf Hochschulebene, Vertrag besteht seit 1994
     

Studierendenaustausch:

  • Ein Jahresteilstipendien (bzw. 2 Semesterteilstipendien) im Rahmen des CAU-Austausch für einen Studienaufenthalt in Kaliningrad
  • Jährlich bis zu 12 Teilstipendien für einen zwei-wöchigen Russischsprachkurs im September an der Kaliningrader Uni.
  • Stipendien für Studienaufenthalte für Studierende der Kaliningrader Uni. zum Studium an der CAU (mit sogenannten Stadt-Kiel-Stipendien)
  • Jährlich 3 Sommerkurs-Stipendien für Studierende der Kaliningrader Uni für Sprachkursaufenthalte in Kiel
     

Wissenschaftlicher Austausch:

  • Es existiert eine regelmäßige wissenschaftliche Kooperation in den Bereichen Slavistik, Geschichte, Anglistik, Deutsch als Fremdsprache, Sport und Rechtswissenschaften.
     

Website

Weitere Informationen


Saint Petersburg University
 

Art der Partnerschaft

  • Partnerschaft auf Hochschulebene, Vertrag besteht seit 2003

Studierendenaustausch:

  • Kooperation seit dem Jahr 2002 im Rahmen eines deutsch-russischen Masterstudiengangs für Polar- und Meereswissenschaften POMOR (www.pomor.spbu.ru) unter der Federführung der Saint Petersburg University und der Universität Hamburg (seit 2009). Im dritten Semester studieren die russischen Studierenden an einer deutschen Partneruniversität (Universitäten Hamburg, Bremen, Kiel und Potsdam). Der Masterstudiengang POMOR trägt zur Stärkung der Meeres- und Polarforschung durch anwendungsbezogene und fächerübergreifende Ausbildung sowie zur Internationalisierung der Hochschulbildung und Erhöhung der akademischen Mobilität bei.
  • Für das WiSe 2018/19 ist der Start eines gemeinsamen Double Degree Masterstudiengang „Russland und Deutschland transregional“ zwischen der CAU und der Saint Petersburg University geplant, bei dem bis zu 7 Studierende jährlich jeweils ein Semester an einer der beiden Hochschulen verbringen und – bei erfolgreicher Abschlussprüfung – anschließend den Mastertitel beider Hochschulen tragen dürfen. Derzeit werden Gespräche zwischen beiden Hochschulen zur weiteren Planung des Studiengangs geführt. Eine Förderung des Studiengangs durch den DAAD wird angestrebt.
     

Wissenschaftlicher Austausch:

  • Es existiert eine enge Kooperation im Bereich der Meereswissenschaften. Das Otto-Schmidt-Labor für Polar- und Meeresforschung an der Saint Petersburg University bildet zusammen mit dem Masterstudiengang POMOR (s.o.) ein zukunftweisendes Netzwerk zur grenzüberschreitenden wissenschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Russland.
  • Seit dem Jahr 2002 gibt es eine Fakultätspartnerschaft beider Rechtswissen-schaftlichen Fakultäten. Im Rahmen der Zusammenarbeit können Absolventen der Petersburger Juristischen Fakultät auf eigene Kosten am LLM-Programm der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der CAU teilnehmen. Kieler Rechtswissenschaftler führen Gastvorlesungen und Gastdozenturen in St. Petersburg durch und betreuen auch Master-Studierende der dortigen Juristischen Fakultät.
  • Seit mehr als 10 Jahren existiert eine enge wissenschaftliche Kooperation zwischen dem Institut für Geowissenschaften an der CAU und dem Department für Geochemie sowie dem Department für Mineralogie, beide angesiedelt am Institut für Erdwissenschaften der Saint Petersburg University. Diese langjährige Kooperation soll nun auf den Austausch von Master-Studierenden beider Hochschulen ausgeweitet werden. Erste Gespräche haben dazu im Jahr 2016 stattgefunden.
     

Website

Weitere Informationen


Saint-Petersburg State University of Economics
 

Art der Partnerschaft

  • Studierendenaustauschabkommen auf Hochschulebene, Vertrag besteht seit 2017
     

Studierendenaustausch:

  • Zwei Jahresteilstipendien (bzw. 4 Semesterteilstipendien) im Rahmen des CAU-Austausch für einen Studienaufenthalt in St. Petersburg.
  • Zwei Jahresgebührenfreiplätze (bzw. 4 Semestergebührenfreiplätze) im Rahmen des CAU-Austausch für St. Petersburger Studierende für einen Studienaufenthalt in Kiel.
  • Es existiert kein weiterer vertraglich geregelter studentischer Austausch.
     

Wissenschaftlicher Austausch:

  • Es existiert kein vertraglich geregelter regelmäßiger wissenschaftlicher Austausch.
     

Website

Weitere Informationen