Visa, Aufenthaltserlaubnis und Anmeldung bei der Stadt

Wichtige Informationen während der Corona-Krise:
 

Aufenthaltserlaubnisse - Aufenthaltstitel und Visa:

  • Aufenthaltstitel/Visa (und daher auch dazugehörige Arbeitserlaubnisse), die in der Corona-Zwischenzeit (ab etwa 17.03.2020) abgelaufen sind bzw. demnächst ablaufen behalten ihre Gültigkeit bis ein Termin bei der Zuwanderungsabteilung stattfindet. Dies gilt auch für die 120-Tage-Arbeitserlaubnis.
  • Personen mit Aufenthaltstiteln für Deutschland, die sich im Ausland aufhalten und deren Aufenthaltstitel im Ausland abläuft, können sich per E-Mail an die Kieler Zuwanderungsabteilung wenden (zuwanderungsabteilung@kiel.de), um eine Fiktionsbescheinigung zu bekommen, die die Wiedereinreise nach Deutschland erlaubt.   
  • Termine, die während der Schließung der Zuwanderungsabteilung in Kiel storniert wurden, müssen nicht neu angefragt werden. Die betroffenen Personen bekommen von der Zuwanderungsabteilung eine neue Termineinladung zugeschickt.
  • Termine, die für die Zeit nach der Wiedereröffnung der Zuwanderungsabteilung (ab Mai) geplant waren/sind, müssen nicht neu angefragt werden. Die betroffenen Personen bekommen von der Zuwanderungsabteilung eine neue Termineinladung (bzw. eine Bestätigung des bestehenden Termins) zugeschickt.
     

Anmeldung beim Einwohnermeldeamt (Bürgeramt) für Neuankömmlinge:

________________________________________________

Anmeldung in Kiel
 

Alle Personen, die nach Deutschland ziehen (Staatsangehörige aus der EU, dem EWR UND alle NICHT-EU-Staatsangehörige) müssen sich nach Ankunft in Deutschland beim zuständigen Einwohnermeldeamt ihrer Stadt anmelden. Sollten Sie eine Wohnung in Kiel haben, so erfolgt die Anmeldung über folgendes online-Portal:
Bitte beachten Sie, dass Sie sich hier nur anmelden, wenn Sie auch in Kiel wohnen werden. Sie können sich sowohl im Rathaus als auch in den Kieler Stadtteilbürgerämtern für einen Termin anmelden.
Hier finden Sie die Informationen, was Sie für eine Anmeldung benötigen:

Sollten Sie nicht in Kiel wohnen, so informieren Sie sich bitte in Ihrer Gemeinde, wo und wie die Anmeldung erfolgen muss.
 
Wir empfehlen, sich schon vor der Einreise nach Deutschland für einen Termin anzumelden, sobald die Deutsche Botschaft Ihr Visum bewilligt hat, bzw. sobald feststeht, dass Sie nach Kiel reisen werden.
 
Ab dem 15. November 2019 wird das Einwohnermeldeamt der Stadt Kiel jeweils freitags von 7 bis 12 Uhr eine offene Sprechstunde anbieten. Wir empfehlen, früh dort zu sein, um einen Termin für den Tag zu bekommen.


Beantragung des Aufenthaltstitels

 

Staatsangehörige aus der EU und dem EWR

benötigen in Deutschland  keinen Aufenthaltstitel.
 

Staatsangehörige aus Drittstaaten (NICHT-EU)

müssen nach Einreise und nach der Anmeldung beim Einwohnermeldeamt einen Termin bei der zuständigen Zuwanderungsabteilung beantragen, um einen Aufenthaltstitel zu erhalten. Für die Beantragung eines Termins müssen Sie aber nachweisen, dass Sie schon einen Termin beim zuständigen Einwohnermeldeamt haben, denn dadurch entscheidet sich, welche Zuwanderungsabteilung für Sie zuständig sein wird.
 
Sobald Sie einen Termin für die Anmeldung beim Einwohnermeldeamt in Kiel haben, sollten Sie auch schon einen Termin bei der Kieler Zuwanderungsabteilung vereinbaren, indem Sie eine Email schicken an zuwanderungsabteilung@kiel.de.
 
Sollten Sie in einer anderen Stadt wohnen, so erkundigen Sie sich bitte, wo sich die für Sie zuständige Zuwanderungsabteilung befindet und wie Sie dort Termine vereinbaren können.
 
Im Allgemeinen werden Sie folgende Unterklagen benötigen:
 
  • Ausgefüllte Meldebestätigung des Einwohnermeldeamtes / des Bürgeramtes
  • Nachweis über eine private oder gesetzliche Krankenversicherung
  • Finanzierungsnachweis (Stipendium, Arbeitsvertrag bzw. "blocked" Bankkonto usw.)
  • Gültiger Pass
  • Geld für anfallende Gebühren (fragen Sie vorher bei Ihrer Ausländerbehörde nach den Tarifen)
     

Ihre zuständige Zuwanderungsabteilung wird Ihnen bei der der Terminvergabe aber mitteilen, was in Ihrem Fall alles mizubringen ist. Nach der Prüfung Ihrer Unterlagen wandelt die Zuwanderungsabteilungihr Visum in einen Aufenthaltstitel um. Die Aufenthaltserlaubnis ist zunächst einmal auf ein bis zwei Jahre beschränkt. Falls Sie länger bleiben möchten, werden Sie Ihre Aufenthaltserlaubnis nochmals verlängern lassen müssen.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an
Nancy Smith
Email: nsmith@uv.uni-kiel.de

Infos zur CAU, Kiel und S-H

Forschungsprofil der CAU

Int. WissenschaftlerInnen

Weitere Informationen