Quarantäne-Maßnahmen aufgrund Corona


Wenn Sie aus einem Risiko-Gebiet nach Deutschland einreisen, unterliegen Sie einer 14-tägigen Quarantäne. Sollte bei Ihrer Anreise kein negativer COVID-19 Test vorliegen, muss diese Quarantäne eingehalten werden.

Bitte beachten Sie dabei, dass eine Quarantäne nicht in einem Apartment durchgeführt werden kann, in dem Sie sich Bad und Küche mit anderen Mitbewohnern teilen. Dies betrifft zum Beispiel die meisten Zimmer in den Wohnheimen des Studentenwerks. Diese Zimmer können Sie nur nach der 14-tägigen Quarantäne beziehen, bzw. nach Vorlage eines negativen COVID-19 Tests.

Es ist nicht leicht, für die 14 Tage eine Quarantäne-geeignete Wohnung / ein Zimmer in Kiel zu finden. Außerdem muss sichergestellt sein, dass Sie während der 14-tägigen Zeit in einer Wohnung mit Lebensmitteln versorgt sind. Für den Fall, dass Sie sich in Quarantäne begeben, wäre es daher angebracht, schon mit Personen Kontakt aufzunehmen, die Sie vielleicht in Kiel schon kennen und sich mit ausreichend Lebensmitteln zu versorgen, die man nach Deutschland einführen darf.

Da die Quarantäne nur sehr schwer durchzuführen ist, empfehlen wir Ihnen daher dringend, vor Einreise einen Molekularbiologischen Test (PCR-Test) durchzuführen, um mit einem – hoffentlich – negativen Ergebnis einzureisen. Nach Einreise entscheidet dann das zuständige Gesundheitsamt Ihrer Gemeinde, ob auf eine Quarantäne verzichtet werden kann. Bitte beachten Sie dabei, dass dies erst mit der endgültigen Entscheidung der örtlichen Ämter feststeht.


Folgende Möglichkeiten für Tests haben Sie:

a)
Führen Sie in Ihrem Heimatland einen COVID19- (SARS-CoV-2) Test durch. Der Test darf höchstens 48 Stunden vor der Einreise durchgeführt worden sein. Molekularbiologische Teste (PCR-Teste) werden derzeit grundsätzlich aus allen Staaten der Europäischen Union sowie aus den Ländern akzeptiert, die Sie auf dieser Liste des Robert-Koch-Instituts finden:
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Tests.html
Bitte prüfen Sie regelmäßig, ob die in Ihrem Ausreiseland durchgeführten Tests weiterhin in Deutschland anerkannt sind. Ist dies der Fall und sollte das Ergebnis negativ ausfallen, unterliegen Sie nicht der Quarantäne.

b)
Lufthansa, Fraport und CENTOGENE bieten am Frankfurter Flughafen einen COVID-19-Test an in einem Abstrichzentrum in unmittelbarer Nähe des Flughafengebäudes. Diese Möglichkeit können Sie nutzen, wenn Sie über Frankfurt nach Deutschland einreisen. Das Testzentrum hat bestimmte Öffnungszeiten und durch die Online-Voranmeldung für Ihren Test können Sie Ihre Wartezeiten im Testzentrum erheblich verkürzen.
Es gibt einen Standard- und einen Express-Test, die beide in Kiel anerkannt sind. Bitte bedenken Sie nur, dass Sie für die Durchführung des Tests und für das Warten auf das Ergebnis Zeit einplanen müssen. Dies könnte schwierig werden, wenn Sie einen direkten Anschlussflug (z.B. nach Hamburg) haben.
Mehr Informationen finden Sie hier: https://www.centogene.com/de/covid-19/testing/testen-am-frankfurter-flughafen.html

Auch Passagiere am Münchner Flughafen haben die Möglichkeit, sich auf eine mögliche Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 testen zu lassen.  Ein entsprechender Test wird im medizinischen Zentrum des Airports angeboten. Für den Test müssen Sie sich telefonisch oder per Email anmelden.
Mehr Infos bekommen Sie hier: https://www.munich-airport.de/reisen-in-zeiten-der-coronavirus-pandemie-8385029

Es ist möglich, dass auch andere Flughäfen in Deutschland weitere Testzentren einrichten werden. Erkundigen Sie sich daher rechtzeitig auf den Websites der Flughäfen.

Nach Einreise muss eine Meldung beim zuständigen Gesundheitsamt erfolgen. In Kiel geschieht die Meldung per E-Mail an . Nennen Sie in der Mail Ihren vollständigen Namen, das Geburtsdatum, Ihre Adresse und Telefonnummer sowie das Reiseland und das Datum des letzten Aufenthaltstages. Abhängig vom Gesundheitszustand legt das Gesundheitsamt dann die Regeln für die Quarantäne fest. Auch das Testergebnis (aus dem Heimatland oder vom Flugplatz) ist dann mitzuschicken. Die Auflagen des Gesundheitsamtes sind bindend.


Mehr Informationen zum Thema "Einreise in das Bundesland Schleswig-Holstein" finden Sie hier.